Werksviertel-Mitte München: Die Stadt der Zukunft – heute erleben.

Bunte Graffitis, aufeinander gestapelte Baucontainer, hippe Restaurants und Bars, modern ausgestattete Co-Working-Spaces, ein neuer Konzertsaal auf Weltniveau und ein Riesenrad als neues Wahrzeichen der Stadt – eines der letzten großen Münchner Gewerbegebiete erwacht zu völlig neuem Leben. Wo einst Schornsteine rauchten und mitunter Schmierstoffe und Kartoffelknödel hergestellt wurden, entwickelt sich gerade ein neues, spannendes Viertel in der Landeshauptstadt: das Werksviertel-Mitte München. Wer sich gefragt hat, wie die Stadt der Zukunft wohl aussehen mag, kann in dem rund 40 Hektar großen Quartier des Werksviertel-Mitte bereits heute schon Zukunftsluft schnuppern.

Vom Produktionsgelände zum Stadtteil der Zukunft

Die Firma Pfanni eröffnete vor circa 70 Jahren ihre erste Produktionsstätte am Münchner Ostbahnhof und entwickelte sich nach nur kurzer Zeit zu einem großen „Player“ in der Nahrungsmittelindustrie. Das Unternehmen Pfanni gibt es immer noch – hergestellt werden die Fertigteigmischungen aber schon lange nicht mehr in der Stadt. Aus diesem Grund hat sich auch das Gelände des Lebensmittelherstellers in den letzten Jahren grundlegend weiterentwickelt – vom Industrieareal über den Kunstpark und die Kultfabrik bis hin zum heutigen Werksviertel-Mitte.

Nachdem die Lebensmittelproduktion verlagert wurde, war es die Vision des Pfanni-Erben Werner Eckart, ein „State-of-the-art-Stadtviertel“ zu entwickeln, das die Vielfalt des menschlichen Zusammenlebens in jeder Hinsicht widerspiegelt und insofern Arbeiten, Wohnen und Leben optimal vereint. Gleichzeitig soll das geplante Stadtquartier mehr Raum für Kreativität und Kultur bieten. So entstanden in den letzten Jahren neben Bars, Cafés, Künstlerateliers, Einkaufsmöglichkeiten, Hotels und Gastronomie auch ein umfassendes Freizeitangebot, zahlreiche kulturell genutzte Gebäude sowie über 1.000 Wohnungen und rund 7.000 Arbeitsplätze – alles auf einer Fläche. Auch wenn das Werksviertel-Mitte heute in neuem Gewand erstrahlt – die Erinnerung an das ehemalige Produktionsgelände soll weiterhin erhalten bleiben.

Direkt am Ostbahnhof – zwischen Haidhausen und Berg am Laim – beginnt das eindrucksvolle Gelände des Werksviertel-Mitte, dessen heutige Gebäude auch als Werke betitelt werden. Und auch die Straßennamen, wie etwa Knödelplatz, Kartoffelgleis und Püreelinie sollen an die ursprüngliche Geschichte des Areals erinnern.  

Smart City: Innovative Mobilitätskonzepte im Werksviertel München

Das Werksviertel-Mitte München etabliert sich zum neuen Trendviertel der Stadt. Das ganzheitliche Entwicklungskonzept zielt darauf ab, Megatrends wie Urbanisierung, soziale Inklusion, Digitalisierung und Ökologisierung aufzugreifen und die Stadt damit effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Der Planungsansatz des Werksviertel-Mitte Münchens beinhaltet daher sowohl technische, wirtschaftliche als auch gesellschaftliche Innovationen um allen Dimensionen einer sogenannten „Smart City“ bzw. zukunftsfähigen Stadt näher zu kommen. Aus diesem Grund ist auch das Thema Mobilität im Werksviertel-Mitte sehr präsent, um die unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnisse von Unternehmen, Bewohnern und Besuchern des Quartiers möglichst effizient, ressourcenschonend und schnell abzudecken.

Kurze Wege, beste Verbindungen: Das Werksviertel-Mitte München besticht allein schon durch seine innerstädtische Lage, das gut ausgebaute öffentliche Nahverkehrsystem und Anschlüsse an das regionale sowie überregionale Netz, aber auch durch die gute Anbindung  an den Mittleren Ring und an die Autobahnen. Innerhalb des Werksviertel-Mitte Areals werden alle Lebensbereiche vereint: Wohnung, Arbeitsplatz, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitstätten sind gut zu Fuß erreichbar. Für diejenigen, die darüber hinaus flexibel mobil sein möchten, hat das Werksviertel-Mitte mithilfe von Industriepartnern und deren digitaler Technologien verschiedene (E-)Sharing-Angebote eingeführt, um die Fahrzeuge und Verkehrswege im Viertel zu reduzieren. Ein richtungsweisendes Pilotprojekt innerhalb des Werksviertel-Mitte ist der Mobilitätsservice Audi on demand.

Audi on demand im Werksviertel-Mitte: Mobilität, wo und wann du sie brauchst.

Inspiriert durch das Ziel, die (alltägliche) Mobilität der Menschen einfacher, besser und digitaler zu gestalten, ist Audi on demand als Premium-Mobilitätsservice entstanden: Nach dem Prinzip „What you see is what you get“ buchen Kunden ihren Wunsch Audi einfach und schnell über die Audi on demand WebApp.

Am Standort des Werksviertel-Mitte in München steht dazu eine Flotte aus urbanen sowie nachhaltigen Fahrzeugmodellen zur Verfügung: Audi e-tron, Audi A3 e-tron, Audi A1 Sportback und Audi Q5 TFSIe. Die Fahrzeuge können ab einer Stunde bis zu 28 Tagen gebucht werden: Einfach, flexibel und ohne versteckte Kosten – individuell auf deinen Bedarf abgestimmt.

Überzeugen Sie sich selbst direkt vor Ort und sparen Sie 15%, vom 28.10 – 30.11.2019, auf Ihre Audi on demand Buchung mit dem Coupon Code:

AODWVMMOBIKO *

Der Audi on demand Standort im Werksviertel-Mitte soll als repräsentatives Testlabor für die Entwicklung von Mobilitätsszenarien in Stadtvierteln dienen. Dabei werden die Mobilitätsbedürfnisse der Siedler im Werksviertel-Mitte (von Elektro- bis Micro-Mobilität) analysiert, um daraus Impulse für nachhaltige Mobilitätskonzepte abzuleiten. Das Hauptziel ist dabei die Entwicklung integrierter, multimodaler Mobilitätskonzepte. Audi on demand liefert mit dem A-to-A-Fahrzeug-Sharing einen zentralen Baustein des nachhaltigen und zukunftsorientierten Mobilitäts-Ökosystems des Werksviertel-Mitte.

Um das gesamte Mobilitäts-Ökosystem abzubilden, das Thema Intermodalität im Werksviertel-Mitte zu integrieren und sämtliche Mobilitätsangebote einfach abrechenbar zu machen, kann MOBIKO als „Mobility-as-a-Service“ Lösung genutzt werden: Mit MOBIKO stellen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ein monatliches, flexibel einsetzbares Mobilitätsbudget für den täglichen Arbeitsweg und für die Freizeit zur Verfügung, das für sämtliche Mobilitätsarten – weltweit – verwendet werden kann, ganz gleich ob für Bus, Bahn, Sharing-Dienste und vieles mehr.  

Weitere Informationen finden Sie unter den nachfolgenden Links:

Werksviertel-Mitte München:

Audi on demand im Werksviertel München:

Mobilitätsbudget MOBIKO:

* Einlösbar vom 28.10.2019 bis 30.11.2019 unter app.eu.audiondemand.com. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Gültig ausschließlich für Fahrten am Standort Werksviertel-Mitte, München.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: